Zum CD-Shop

Das Werk, mit dem Orff berühmt wurde...

Das Wetter

Mit dem Newsletter erhältst du Termine, Infos, News sowie musikalische Tipps und Tricks.

Tagesspruch/Info

Mittwoch, 8. Juni 2011

Dienstag, 17. November 2009

 

Videos der Stiftskantorei auf "Youtube":

 

Oblivion

Gloria Dios

(aus der "Misa Criolla")

Primavera

La última curda

(Bandoneon-Solo

Ana Escalada)

Che Bandoneon

(Bandoneon-Solo

Ana Escalada)

La Yumba

Bandoneon   Ana Escalada

Saxophon     Simon Lindner

Querflöte      Christiane P-L

Klavier          Jürgen Lindner

Johann Sebastian Bach (Bild anklicken)
Johann Sebastian Bach (Bild anklicken)

Zur Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine

Zur Bibel

Evangelischen Johannesstift

Counter

Haftungsausschluss:

Auf die Webseiten der hier aufgeführten Links habe ich trotz sorgfältiger Recherche keinen Einfluss und trage für deren Inhalte keine Verantwortung.

Aspekte der Musik

Johann Sebastian Bach
Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bach 1685-1750

Bach-Denkmal in Leipzig zwischen Thomaskirche und dem Bach-Museum.

Bach war dort von 1723 bis zu seinem Tode 1750 Thomaskantor.

Johann Sebastian Bach

tabellarischer Lebenslauf

 

 

Kindheit

1685 Eisenach Geburt am 21. März

1695 Ohrdruf Nach dem Tod seiner Eltern zu seinem Bruder Christian

1700 Lüneburg Sänger im Mettenchor der Michaelisschule (300 km zu Fuß!) Er hört bekannte Organisten: Georg Böhm, Adam Reinken (Hamburg)


Jugend

1703 Arnstadt Organist an der „Neuen Kirche“ 1705 erbittet er vier Wochen Urlaub, um Dietrich Buxtehude in Lübeck zu hören und bleibt drei Monate, Eklat

1707 Mühlhausen Organist an „St. Blasius“ Im Oktober Heirat mit seiner Cousine Maria Barbara


Reife

1708 Weimar Organist am Hof von Wilhelm Ernst, Herzog von Sachsen Weimar 1714 Konzertmeister der Weimarer Hofkapelle 1717 bei einem Musikwettstreit in Dresden verlässt sein Rivale, Louis Marchand, die Stadt kampflos (Hoforganist bei Luwig XIV.)

1717 Köthen Hofkapellmeister des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen 1720 im Juni plötzlicher Tod Maria Barbaras 1721 im Dezember Heirat der 20jährigen Anna Magdalena Wilcken (Tochter des Hoftrompeters aus Zeitzen) Werke: Brandenburgischen Konzerte, Orgelbüchlein...

1723 Leipzig Thomaskantor Werke: Johannes-, Matthäuspassion, h-moll-Messe, 300 Kantaten...

1750 Tod am 28. Juli


Bachs Orte

1. Eisenach     1685  geboren

2. Ohrdruf      1695  als Vollwaise zu seinem Bruder Christian

3. Lüneburg    1700  an die Michaelisschule

4. Weimar      1703  4 Monate Geiger am Hofe Herzogs Johann Ernst

5. Arnstadt     1703  Organist an der "Neuen Kirche"

6. Mühlhausen1707  Organist an der "St.-Blasius-Kirche"

7. Weimar      1708  Hoforganist und Kammermusiker, Konzertmeister

                              bei Wilhelm Ernst und Wilhelm August

8. Köthen       1717  Kapellmeister beim Fürsten Leopold

9. Leipzig       1723  Thomaskantor in Leipzig, gest. 28.7.1750

"Rhabarber Rhabarber" oder "Julius wird Julius"

Ein Kinderchorprojekt mit Konzert am Freitag, 17. April 2009 um 17 Uhr, Eindrücke